Karin in ihrer Werkstatt, in der die Schmuckstücke für Vandabar  enstehen.

 

Hallo! Ich heiße Karin Przygodda, bin Mutter zweier Töchter und nebenbei die treibende Kraft hinter Vandabar. Meine Schmuckmanufaktur gibt es nun schon einige Jahre. Nachfolgend erfährst Du einiges über Vandabar.

 

Zum Schmuck bin ich vor einigen Jahren über das Fädeln von Ketten gekommen. Liegende Damenkette in altrosa mit einer roten Rose in der Mitte zur Dekoration.Zunächst für mich selbst, dann für Verwandte und Bekannte und als ehrenamtliche Kursleiterin für 3. und 4. Schulklassen. Der Erfolg hat mich ermutigt, mich intensiver mit Schmuck-Design und der -Herstellung zu beschäftigen. Seit 2011 bin ich nebenberuflich in diesem Bereich tätig. Inzwischen verkaufe ich über das Internet, auf Märkten und in Ladengeschäften. Ich bin mit der Marke Vandabar in Facebook und Google+ vertreten.

 

 

 

Mein Schmuck heute basiert auf drei verschiedenen Techniken: Fädeln, Wire Work und Chain Maille. Bei jeder dieser Techniken kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und immer wieder neue, großartige Schmuckstücke zaubern. Teilweise kombiniere ich mit Perlen, Elementen und mehr, teilweise verwende ich sie "pur". Besonders die Kombination gibt meiner Kreativität viel Freiraum. Auf Kunsthandwerkermärkten freue ich mich über den direkten Austausch mit meinen Kunden, gehe auf Sonderwünsche und Fragen nach Änderungen ein. Dabei bewegen sich die Vorlieben zwischen zu allem tragbaren "Klassikern" und dem Wunsch nach etwas ganz Speziellem.

 

Relativ schnell nach dem Fädeln bin ich auf die Wire Work-Technik gestoßen. Mit Wire Work sind opulente und faszinierende Schmuckstücke möglich. Liegende Wire Work-Kette bestehend aus Kupfer und türkisfarbenen Perlen.Aus reinen Kupferdrähten, die gebogen und gedreht werden, sowie Perlen entsteht Schmuck, der einzigartig ist. Der Kupferdraht wird, nachdem er in Form gebracht wurde, auf ein antikes Aussehen getrimmt. Neben dem reinen Kupferdraht verwende ich versilberte Kupferdrähte für einen moderneren Look.

 

 

 

 

Ein Chainmaille Armband aus silbernen und roten Ringen.Bald danach habe ich eine uralte Technik kennengelernt: Chain Maille. Dieses Verfahren wurde bereits von den Etruskern im 4. Jahrhundert vor Christus angewendet und im Mittelalter zur Herstellung von Kettenhemden genutzt. Bis heute lebt diese diffizile Technik in Schmuck- und Kleidungsstücken weiter. Mit höchster Präzision werden einzelne Ringe zu einem Schmuckstück zusammengefügt. Dabei wird jeder Ring aufgebogen, mit anderen Ringen "verwoben" und dann wieder geschlossen. Als Ringmaterial kann nahezu jeder Schmuckdraht verwendet werden. Hauptsächlich arbeite ich mit Edelstahlringen. Der kühle Glanz des polierten Stahls hat mich vom ersten Moment an fasziniert. In Kombination mit Glasperlen lassen sich außergewöhnliche Schmuckstücke mit unterschiedlichsten Mustern (Webarten) herstellen, die über Generationen ihr Aufsehen erregendes Aussehen behalten. Die Eigenschaften von Edelstahl und Glas machen es möglich.

 

 

über vandabar

 

freunde

Eine wunderschöne Chainmaille-Blüte, die es in den unterschiedlichsten Farben gibt.
Raffiniertes Chainmaille Armband aus Edelstahl mit einer wunderschönen Textur.

Logo von Soap & Things.Seife und Badepralinen aus eigener Herstellung findet ihr auf dieser Seite und viele andere schöne Dinge.

 

Steffi Seitz

 

Schatzsuche für Kinder und Erwachsene!

 

wie ich arbeite

 

Produkte für Kleinkinder, Accessoires für Kinder & Erwachsene, Taschen,         Schlüsselanhänger, Logostickerei, Servietten, U-Heft-Hüllen, Mutterpasshüllen, Kirschkernkissen sowie Pupenkleider.

                                http://www.helgas-wichtelwelt.de

Hier findet ihr einige Impressionen, wie mein Schmuck entsteht.

Zunächst wird für die Herstellung von Fädelketten, Wire Work- und Chainmaille-Schmuck jede Menge an Werkzeug benötigt. Eine kleine Auswahl ist hier zu sehen.

Die Schiebelehre kommt beim Messen von exakten Ringdurchmessern zum Einsatz.Eine Schieblehre ist ein unverzichtbares Werkzeug. Ständig muss etwas gemessen werden. Bei Wire Work werden oft Perlen von Schmuckdraht umschlossen. Für ein exaktes Arbeiten ist der genaue Perlendurchmesser von größter Wichtigkeit. Bei Chainmaille wiederum gibt es Webarten, bei denen die Kombination verschiedener Ringgrößen elementar ist. Gerade wenn neue Muster entstehen, wird probiert und gemessen, bis es perfekt passt.

Unverzichtbar sind auch Zangen. Mit der Spitzzange werden besonders diffizile Arbeiten durchgeführt.Je mehr und je spezialisierter sie sind, umso besser. Sie sind die Helfer, die es überhaupt ermöglichen, diesen Schmuck herzustellen. Von ganz einfachen Zangen, die zum auf- und zu biegen der Ringe benutzt werden, bis hin zu absoluten Spezialisten, kommt ganz schön was zusammen.

Mit dieser Spezialzange können in einem Arbeitsgang verschiedene Durchmesser gebogen werden.Um mit Chainmaille anfangen zu können, reichen zwei einfache Zangen und ein paar Ringe aus Aluminium. Damit kann man schon wunderschöne Ketten, Armbänder oder Ohrringe herstellen. Wichtig bei den Zangen ist, dass sie eine gute Qualität haben. Am besten aus Edelstahl und mit Griffen, die gut in der Hand liegen. Wenn sie dann noch ein Doppelfedergriff haben, dann macht die Schmuckherstellung richtig Spaß. Alles andere führt zu Frust und vielleicht zu Blasen an den Händen. Spätestens wenn Edelstahlringe verarbeitet werden, wird man die gute Qualität der Zangen zu schätzen wissen.Jump Rings sind das Ausgangsmaterial für den Chain Maille Schmuck von Vandabar,

Spezialwerkzeuge, wie die hier abgebildete Rundzange mit den unterschiedlichen Durchmessern in den Backen, können vielfältig eingesetzt werden. Speziell bei der Herstellung von Wire Work-Schmuck können die Drähte darauf gewickelt werden.

Aber auch ein Seitenschneider gehört zum Rüstzeug. Immer muss irgendetwas abgeschnitten werden. Manchmal müssen die Ringe auch selber hergestellt werden, wenn es sie nicht in der richtigen Größe gibt. Und dann ist ein qualitativ hochwertiger Seitenschneider oder eine Juweliersäge ein Muß.

Speziell beim Wire Work ist für tolle Effekte ein Schmuckhammer samt Amboss unverzichtbar. Der Kupferdraht wird damit flach gehämmert und zeigt dann z.B. wunderschöne Schnecken, wie sie weiter oben bei der Wire Work-Kette zu sehen sind.